Mietpreisermittlung: Mietpreisspiegel Deutschland

Mietspiegel berechnen

Nun gilt es die aktuelle marktübliche Miete zu berechnen, um aus diesen Erkenntnissen den Mietspiegel berechnen zu können. Das lässt sich u.a. mit dem Mietpreisrechner herausfinden. Dieser ermitteln anhand von Lage, Ausstattung und Größe die derzeit tatsächlich verlangten Mieten für vergleichbare Wohnungen in der jeweiligen Stadt oder in der Gemeinde. Der Mietpreisrechner hilft Vermietern daher einen marktgerechten Mietpreis für Ihre Wohnung zu finden. Dabei müssen gesetzlich, bei einer Neuvermietung, aber auch bei Mieterhöhungen, die hier existierenden Vorgaben seitens des Staates eingehalten werden.

Der Staat greift bei vielen größeren Gemeinden/Städten aktiv in den Mietpreisspiegel ein: Er deckelt mit Hilfe der Mietpreisbremse die maximal zulässige Miethöhe (innerhalb von drei Jahren darf in „Wohnungsknappheits-Gebieten“ die Miete um maximal 15% statt sonst um 20% erhöht werden). Ob die im Mietpreisrechner ausgegebene Spanne für eine konkrete Wohnung realistisch ist, wird immer individuell geprüft: individuelle Details können dabei mit berücksichtigt werden, auch wenn diese weder im Mietspiegel noch beim Mietpreisrechner exakte Berücksichtigung finden. Eine zentrale Umgebung, ein überdurchschnittlich guter Zustand der Wohnung oder Sonderausstattungen, etwa ein zweiter Balkon oder ein Wintergarten können eine höhere Miete als das, was der Mietspiegel ausweist, rechtfertigen. Umgekehrt können negative Merkmale wie etwa die Lage neben einem Flughafen, Geräusch- oder Geruchsbelästigungen, bzw. abgewohnte Einbauten in der Wohnung eher für eine Miete unterhalb dieser Werte stehen.

Der Mietpreisrechner gibt in der Regel immer eine Orientierung – ein exakter Wert kann dieser aufgrund der Besonderheiten vieler Wohnungen jedoch nicht ermitteln. Doch liefert er definitiv die ersten Anhaltspunkte, wie hoch eine Miete sein, bzw. um wie viel diese erhöht werden darf. Es gibt unterschiedliche Mietpreisrechener in der aktuellen Onlinewelt: so verrät der immowelt.de- Mietpreisrechner z. Bsp. wie hoch die aktuellen Mieten für Wohnungen und Häuser in bestimmten Lagen und mit bestimmten Ausstattungsmerkmalen sind. Ein Jeder kann seine Daten der Wohnung hier aktiv eingeben – die Adresse, Größe, Baujahr, Wohnfläche und (besondere) Ausstattungsmerkmale. Mit Hilfe dieser Daten berechnet der Mietpreisrechner dann eine Spanne von Mietpreisen, die in jüngerer Vergangenheit für vergleichbare Wohnungen verlangt wurden. Daraus ergibt sich dann der Mietspiegel. Datengrundlage sind hier demnach die Angebotspreise von Mietwohnungen in  der jeweiligen Stadt/Gemeinde oder Region.