Für Familien & WGs – Die 3-Zimmer Wohnung

Rekordpreise beim Hausverkauf

Immobilie verkaufen Was ist Ihre Immobilie 2021 wert? Lassen Sie jetzt kostenlos den Wert Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Ihres Grundstücks von einem Experten vor Ort ermitteln. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Ihre Immobilie zum Top-Preis zu veräußern.

Mit drei Zimmern, die zur individuellen Nutzung zur Verfügung stehen, sind 3-Zimmer-Wohnungen vor allem für Paare, kleine Familien oder WGs interessant. Sie bieten genug Platz für ein separates Kinder- oder Arbeitszimmer oder erlauben es bei einer Nutzung durch eine Wohnungsgemeinschaft, für jeden Bewohner einen eigen  Raum als Schlaf- und Rückzugsraum zu schaffen. 3-Zimmer Wohnung für Familien und WGsDie Funktionsräume, also Bad und Küche, werden dann gemeinschaftlich genutzt, möglicherweise auch ein Wohnzimmer. Letzteres ist üblich bei WGs mit zwei Bewohnern, wenn jeder neben dem gemeinschaftlichen Wohnzimmer noch sein eigenes Refugium hat. Insbesondere bei einer Nutzung durch eine Wohngemeinschaft sollte darauf geachtet werden, dass der Grundriss hierfür geeignet ist: Lässt sich eines der individuellen Zimmer nur durch ein anderes verlassen und ist nicht an den Hausflur angeschlossen, kann das möglicherweise problematisch sein. Daneben gilt es zu berücksichtigen, dass der Eigentümer über die Nutzung entscheiden kann: Will er nicht an eine Wohngemeinschaft vermieten, ist das sein gutes Recht.

Insbesondere in Zentrumsnähe können schon kleinere 3-Zimmer-Wohnungen für Familien mit kleinerem Verdienst bzw. Einkommen schon zu teuer sein, so dass Lagen weiter außerhalb sinnvoller sind. Wichtig ist auch hier eine gute Erreichbarkeit, etwa über einen nahegelegenen Autobahnanschluss oder öffentliche Verkehrsmittel wie U- und S-Bahn.

Vor allem in den Ballungszentren, die in den letzten Jahren noch beliebter geworden sind und starken Zuzug erfahren haben, steigt die Nachfrage nach 3-Zimmer-Wohnungen weiter und treibt die Mieten nach oben. Dies wird vor allem in Ballungsgebieten (u.a. Städte mit mehr als 1 Million Einwohner, wie Berlin, Hamburg, München und Köln), in Großstädten (bspw. Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf und Dortmund) sowie in Universitätsstädten (z. B. Aachen, Münster, Tübingen, Marburg, Heidelberg, Gießen und Freiburg) sehr schnell sichtbar. Daneben hat auch die Einrichtung bzw. die Ausstattung der Wohnung einen Einfluss auf die Miete: Je höherwertig die Wohnung ausgestattet ist (z.B. Parkett oder eine teure Einbauküche), desto mehr wird der Vermieter im Gegenzug verlangen. Wer dagegen geringere Ansprüche hat, dürfte auch bei einer 3-Zimmer-Wohnung etwas günstiger wegkommen.

 

Wie stehen die Chancen, eine geeignete Wohnungsgröße zu finden?

Anhand der nachstehenden Grafik können Sie sich einen deutschlandweiten Überblick darüber verschaffen, wie es um die Verfügbarkeit, bzw. den Bedarf an den verschiedenen Wohnungsgrößen steht.

Allgemein lässt sich, wie erwartet, feststellen, dass es besonders in und um größere Städte herum zu einem erhöhten Wohnungsmangel kommt, wohingegen in anderen Teilen des Landes besonders an größeren Wohnungen ein Überangebot besteht.

Für genauere Details zu den jeweiligen Landkreisen klicken Sie einfach den entsprechenden Kreis an.